Chronologischer oder antichronologischer Lebenslauf?

Ich habe bei meinen Lebensläufen bisher mit der normalen, chronologischen Reihenfolge gearbeitet. Wenn ich mir all die Beispiele für Lebensläufe im Internet anschaue, scheinen diese genau gegenteilig aufgebaut zu sein, also antichronologisch.

Sollte ich jetzt auch wechseln?


Wir haben zu diesem Thema zwei Artikel, damit Sie für sich leichter entscheiden können, was in Ihrem Fall besser ist:

Um das Ganze abzukürzen: Ein antichronologischer Lebenslauf ist heute sehr beliebt bei Bewerbungen, da man dabei die wichtigsten Stationen seiner schulischen und beruflichen Laufbahn dezent in den Vordergrund stellen kann. Der Personaler sieht sofort das, was ihn am meisten interessiert.

Und da es heute sowieso wichtig ist, sich bei der Bewerbung auf das „Wesentliche“ zu fokussieren, kommt die antichronologische Reihenfolge gerade recht und hilft, eine Bewerbung leichter verdaulich zu machen.

Facebook
Twitter
Pinterest
E-Mail