Wie viele Zeugnisse und welche müssen bei Berufserfahrung in die Bewerbung rein?

Ich habe Berufserfahrung und möchte mich zu einer neuen Arbeitsstelle bewerben, wie viele Zeugnisse und welche genau muss ich meiner Bewerbung beilegen?

Antwort:

Wenn man bereits Berufserfahrung hat, muss man keinesfalls alle Zeugnisse, die man im bisherigen Lebensverlauf erlangen konnte, einer Bewerbung als Anlage beifügen. Wichtig ist, auszuwählen, welche Dokumente den neuen Arbeitgeber interessieren sollten und wirklich relevant sind.

Während bei einer Bewerbung für eine Ausbildung es wichtig ist, das Abgangszeugnis der Bewerbung beizulegen, macht ein solches Zeugnis keinen Sinn, wenn man bereits 30 Jahre Berufserfahrung hat und eine neue Karriere starten möchte.

Wenn Sie bereits Berufserfahrung haben, benötigen Sie Arbeitszeugnisse von Ihren bisherigen Arbeitgebern. Ein Arbeitszeugnis wird in der Regel von einem Personalleiter ausgestellt.

Als Arbeitnehmer, haben Sie das Recht, Ihren Arbeitgeber nach einem Arbeitszeugnis zu fragen, wenn Sie Ihr Arbeitsverhältnis mit Ihrem derzeitigen Arbeitgeber beenden möchten.

Es ist definitiv von Vorteil, nach einem ordentlichen Arbeitszeugnis zu fragen, wenn Sie auf der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle sind, solange Sie die Gelegenheit dazu haben.

Der Bewerbungsmappe können Sie Ihre Arbeitszeugnisse plus Nachweise für Weiterbildungsmaßnahmen beifügen, wenn Sie über solche verfügen und diese relevant sind.

Sollte der bearbeitende Personaler weitere Zeugnisse von Ihnen benötigen, auch wenn es ein altes Schulzeugnis ist, können Sie diese Dokumente nachträglich einreichen.

Erfolgreiche Bewerbungen schreiben Anleitung

Schauen Sie sich das folgende Video an und erfahren Sie, worauf die Personaler bei Bewerbungen wirklich achten, um einen heißen Kandidaten zu finden.

Bewerbung schreiben Video